Obst- und Gartenbau-Verein Neuhaus    
       
         
  Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit, begannen Gartenbesitzer mit der Pflanzung von Obstbäumen und Gemüse in ihren Gärten, mit der Absicht, ihre Familien zu versorgen. 1887 kamen Gartenfreunde zusammen und gründeten den Obst- und Gartenbau-Verein Neuhaus, mit dem Zweck, gemeinsam Anschaffungen zu tätigen, Erfahrungen und Meinungen auszutauschen und bei der Anschaffung von neuen Obstsorten bzw. veredeln von Wildlingen, sich gegenseitig zu unterstützen.

Diese Bestrebungen fanden allgemeines Interesse, was sich in einer immer steigenden Mitgliederzahl wiederspiegelte. Diese Entwicklung wurde aber durch die beiden Weltkriege unterbrochen. Nach dem zweiten Weltkrieg hat der Verein seine Tätigkeiten wieder aufgenommen und die Förderung der Landschaftspflege, des Umweltschutzes, die Ortsverschönerung, den Blumenschmuck, für den jährlich etwa 1200 Topfpflanzen eingesetzt werden, erweitert. Um die Jugend für den Gartenbau-Verein zu interessieren, pflanzt der OGV in Neuhaus, Wachholderbusch, Kohlbühl und Rodesgrün für jeden Konfirmanden einen Baum und übernimmt in den ersten Jahren dessen Pflege. Im geselligen Bereich führt der Verein regelmäßig Bastelabende, Wanderungen, Informationsabende und Lehrfahrten durch.

Unter der langjährigen Führung von Martin Knörnschild und der derzeitigen aktiven Vorstandschaft mit Matthias Belter kann der Verein einen stetigen Zuwachs an Mitgliedern aus vielen Ortsteilen der Stadt Selbitz verzeichnen.

Kontakt per eMail

     
         
         
         
  < zurück